Bewerben bei netcare,
so einfach geht's.

Weil wir wissen, dass so eine Bewerbung ganz schön Mühe kosten kann, fangen wir mit zwei guten Nachrichten an: Du sparst das Porto und wir verlangen auf gar keinen Fall Nobelpreis-verdächtige Poesie. Damit du auch sonst kein Magengrummeln haben musst, haben wir im Folgenden noch ein paar hilfreiche Tipps für dich, mit denen eigentlich nichts mehr schiefgehen kann.

Wir freuen uns auf DICH
Im Detail

Ablauf

Was du brauchst, sind drei Dinge:
  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Zeugnisse

(Wenn du ein richtig gutes Rezept für Himbeertorte hast, darfst du auch vier daraus machen.)

Die schickst du ganz einfach an jobs@netcare.de.

Du bekommst im Anschluss eine Eingangsbestätigung, möglicherweise ein paar Rückfragen und wenn alles passt, die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Wir geben uns viel Mühe bei der Auswahl unserer Mitarbeiter*innen, weswegen es ein Weilchen dauern kann, bis wir uns bei dir melden.

Bring zum Vorstellungsgespräch ordentlich Zeit mit, schließlich wollen wir nicht nur dich kennenlernen, sondern du auch uns. Deswegen stellen wir dir erst einmal alle vor, zeigen dir, wo du arbeiten wirst und erzählen dir alles über deinen zukünftigen Aufgabenbereich. Mit manchen Kandidat*innen vereinbaren wir auch einen halben bis zwei Kennenlern-Tage.
Im Detail

Anschreiben

Oha, dieser vermaledeite erste Satz und dann all diese Regeln. Mach dir nicht so einen Kopf und schreib uns einfach frei von der Seele weg, warum du zu netcare möchtest, wieso du dich gerade auf diese Stelle bewirbst, worin du gut bist, ab wann du bei uns anfangen kannst und welches Jahresgehalt dir vorschwebt. Spannend finden wir auch, wie du auf uns aufmerksam geworden bist.
Im Detail

Lebenslauf

Hier freuen wir uns über einen schlichten tabellarischen Lebenslauf. Da gehört dein möglichst lückenloser Werdegang rein, alles zu deinen Sprach- und IT-Kenntnissen und natürlich auch zu dem, was dich privat ausmacht. Interessen, wofür du dich engagierst, ob du nebenher Bücher über Atomphysik schreibst, solche Sachen.

Bitte nutze die folgenden Abstufungen.

FÜR DEINE IT-KENNTNISSE:

Grundkenntnisse
Erste (theoretische) Berührungspunkte

Anwenderkenntnisse
Regelmäßige Anwendung

Fortgeschrittene Kenntnisse
Häufige Anwendung, Detailkenntnisse in einzelnen Bereichen und die Fähigkeit, diese Kenntnisse anderen zu erläutern und sie einzuweisen

Expertenkenntnisse
Umfassende Detailkenntnisse in allen Bereichen, Lösung schwieriger Problemfälle, Fähigkeit, diese Kenntnisse anderen zu erläutern und sie einzuweisen

FÜR DEINE SPRACHKENNTNISSE:

Grundkenntnisse
In Kursen erworbene, gute Sprachkenntnisse, die einfache Konversationen erlauben
Erweiterte Kenntnisse
Sehr gute Sprachkenntnisse, die eine Konversation in Alltagssituationen erlauben, Zertifikate, (kurze) Auslandsaufenthalte
Fließend
Fließende Beherrschung der Sprache in Wort und Schrift, die eine freie Konversation erlauben, längere Auslandserfahrung
Muttersprache
Mit der Sprache aufgewachsen (auch zweisprachig)
Im Detail

Zeugnisse und Zertifikate

  • Aus- und Weiterbildungszeugnisse
  • Arbeitszeugnisse (auch für Praktika und Werkstudierendentätigkeiten)
  • Weiterbildungsbescheinigungen und Zertifizierungen (& wenn du magst auch das Belobigungsschreiben von deinem Geige-Lehrer)